kfd-Diözesanverband

kfd-Frauen stiften Frieden

kfd-Friedenskerzen = Lichter für den Frieden

kfd-Frauen stiften Frieden



Liebe Leiterinnen der kfd-Ortsgruppen,

wir möchten alle kfd-Ortsgruppen dazu aufrufen, die Aktion „kfd-Frauen stiften Frieden“ zu unterstützen. Im Rahmen der Frühjahrsdiözesanversammlung wurde ein entsprechender Beschluss gefasst, diese Aktion als Zeichen des Friedens und der Solidarität mit den Opfern des Kriegs in der Ukraine durchzuführen. Bei Fragen können Sie sich gerne an die Mitarbeiterinnen in der Diözesanstelle wenden.


Mitmachen bei der Aktion „kfd-Frauen stiften Frieden“

Angesichts des grausamen Krieges in der Ukraine möchte der kfd-Diözesanverband Fulda bistumsweit Zeichen für Frieden, Solidarität und Versöhnung setzen. Unter dem Motto „kfd-Frauen stiften Frieden“ ruft die kfd Fulda ihre Ortgruppen dazu auf, in den nächsten Wochen Friedensgebete oder Friedengottesdienste durchzuführen. Gewalt und Krieg, egal wo sie stattfinden, sind „ein Versagen der Politik und der Menschheit, eine beschämende Kapitulation, eine Niederlage gegenüber den Mächten des Bösen“, so Papst Franziskus in seiner Enzyklika Fratelli tutti. Bisher haben sich die Hoffnungen auf einen schnellen Frieden in der Ukraine nicht erfüllt. Stattdessen erreichen uns weiter Bilder von zerstörten Städten, von Frauen und Kindern auf der Flucht und auch unter uns wächst die Sorge vor einer weiteren Eskalation und Ausbreitung des Krieges. Die Frauen der kfd Fulda möchten deshalb in den kommenden Wochen als Friedensstifter*innen unterwegs sein und zusammenkommen, um für den Frieden zu beten.


Lichter für den Frieden

Für die Durchführung der Aktion erhalten unsere Ortsgruppen zur Unterstützung eine kfd-Gebetshilfe und eine Borschüre mit pastoralen Anregungen des Bistums. Außerdem können ab sofort kfd-Friedenskerzen (Stückpreis 0,50 €) im kfd-Diözesanbüro bestellt werden.

Im Rahmen der Friedensgebete und Gottesdienste können die Teilnehmer*innen gegen eine Spende kfd-Friedenskerzen erwerben. Diese Lichter für den Frieden sind Zeichen der Hoffnung auf Frieden und Versöhnung und gleichzeitig ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern des Krieges. Sie können in Gottesdiensten, Gruppenstunden oder auch zu Hause leuchten und ein Licht der Hoffnung sein.

Solidarität


Die Spenden sollen Frauen und Kinder zugutekommen, die aus der Ukraine geflohen sind und Hilfe und Unterstützung benötigen.

Wir bitten die Ortsgruppen, auf folgendes Spendenkonto des kfd-Diözesanverbandes Fulda zu überweisen:



Sparkasse Fulda

Stichwort „Ukraine“

DE 51 5305 0180 0041 9062 97

BIC HELADEF1FDS

Herzliche Grüße

Stefanie Wahl

Diözesanreferentin